Wenn Pferde unterwegs nicht trinken

Viele Pferde trinken unterwegs und auf dem Hänger nicht gerne. Das ist besonders an langen, heißen Turniertagen und auf weiten Fahrten unangenehm, da das Pferd dann austrocknet und Kreislaufprobleme bekommen kann. Auch die Verdauung kann unter dem Wassermangel leiden so dass es eine Kolik gibt.

Warum Pferde nicht trinken kann verschiedene Ursachen haben.

Anzeige

Das Eimerproblem

Die meisten Ställe haben mittlerweile Selbsttränken, an denen sich das Pferd nach Wunsch lebst bedienen kann. Die Pferde kennen es daher einfach nicht mehr aus dem Eimer getränkt zu werden. Daher sollten Sie Ihr Pferd auch daheim ab und zu mit dem Eimer tränken, zum Beispiel nach dem Reiten. So gewöhnt es sich an den Eimer und trinkt auch Unterwegs problemlos aus dem Eimer. Es lohnt sich übrigens erst einmal immer den Selben Eimer zu nehmen. Klappt das Trinken gut, kann man anfangen das Pferd an unterschiedliche Eimer zu gewöhnen.

Eine Frage des Geschmacks

Manche Pferde sind sehr Empfindlich auf Veränderungen.  Pferde haben einen feinen Geschmackssinn und schmecken es, wenn Sie Ihnen fremdes Wasser vorsetzen. Im Kanister von daheim mitgenommenes Wasser schmeckt übrigens meistens nach Plastik und ebenso fremd.

Abhilfe schafft ein kleiner Trick. Mischen Sie das Wasser mit einem Geschmacksstoff, den das Pferd mag. Schnell und einfach geht das mit Apfelsaft. Mischen Sie etwa einen halben Liter Apfelsaft in den Eimer Wasser und das Pferd merkt nicht mehr, dass es fremdes Wasser ist. Allerdings sollten Sie das Pferd daheim ein paar Mal mit dieser Mischung tränken, damit das Pferd schon weiß, dass Apfelschorle gut schmeckt.

Mag Ihr Pferd keinen Apfelsaft, können Sie auch etwas Fruchtsirup, Karottensaft oder Kräutertee verwenden. Aber hier gilt ganz einfach: Probieren geht über studieren. Starten Sie einfach eine Versuchsreihe, was Ihrem Pferd am besten schmeckt und packen Sie das für das nächste Turnier ein.

Übrigens: ganz kaltes oder zu warmes Wasser mögen die meisten Pferde auch nicht. Am besten ist handwarmes Wasser. 

Stress lass nach

Bei einigen Pferden ist weniger der Geschmack das Problem als vielmehr der Stress auf dem Transport. Das Pferd ist unterwegs so unter Spannung, dass es weder frisst noch trinkt. Oft hilft es dann das Pferd nicht im Hänger zu tränken sondern nach dem Ausladen. Warten Sie etwas bis sich das Pferd an die Umgebung gewöhnt hat und anfängt ruhiger zu werden und versuchen Sie dann nochmal etwas Wasser anzubieten. Bei sehr empfindlichen Pferden kann es sich auch lohnen sich eine Box zu mieten oder ein kleines Padock aufzubauen. Da kann das Pferd deutlich besser entspannen.

Tipp

Für Vielfahrer kann es sich auch lohnen einen Hänger mit Tränksystem anzuschaffen. dann hat das Pferd eine Tränke im Hänger und Sie brauchen vor der Fahrt nur die Speicherbehälter auzufüllen. Allerdings sind diese Systeme nicht ganz billig und recht Pflegeintensiv, damit Sie keine Algen ansetzen.

Ähnliche Beiträge