So füllen Sie Heunetze bequem und hängen sie richtig auf

Heunetze sind prima um einem Pferd unterwegs oder im Hänger Heu zu geben. Auch in der Box sind sie prima geeignet, um das Pferd langsamer fressen zu lassen und so zu beschäftigen.

Heunetze richtig aufhängen

Heunetze  haben aber eine Tücke: je leerer sie werden desto länger werden sie. Da die Netze meist aus festen Plastikschnüren bestehen kann es zu bösen Verletzungen kommen, wenn das Pferd mit dem Huf hineingerät und anfängt zu zerren.

Daher gilt beim Aufhängen: Immer hoch genug hängen. Das Netz ist leer doppelt bis dreimal so lang wie im gefüllten Zustand.

Sie sollten das Netz auch immer mit Sicherheitsknoten befestigen, die sich auch unter Zug lösen lassen, das hilft nicht nur im Notfall sondern auch wenn das Pferd beim fressen am Netz herumgezogen hat.

Heunetze schneller füllen

Wer mehrere Heunetze füllen muss, kann sich die Arbeit leichter machen. Denn wenn die Öffnung offen bleibt, ist das Heu schnell hineinbefördert.

Um die Öffnung des Heunetzes offen zu halten eignen sich einfache Müllsackhalter  hervorragend. Diese Halter für die großen, blauen Müllsäcke gibt es aus Plastik für 5 bis 10 Euro. Stabilere Modelle aus Stahlrohren und mit Rollen kosten um die 30 Euro.

Das Heunetz wird einfach in die obere Öffnung gesteckt und mit der Öffnung um den Rahmen gelegt. Jetzt kann das Heu bequem hinengestopft werden. Ist das Netz voll einfach vom oberen Rand lösen und seitlich herausziehen.

Ein Muellsackhalter um das Heunetz offenzuhalten
Ein Muellsackhalter um das Heunetz offenzuhalten

Die Ständer sind oft zusammenklappbar und nehmen so wenig Platz weg, wenn sie nicht gebraucht werden.

Wer eine stabile, dauerhafte Lösung haben möchte, kann auch den Stahlring von einem Basketballkorb auf Hüfthöhe an die Wand schrauben. Hier kann das Heunetz bequem offengehalten werden, indem man es an den Ösen für das Netz einhakt.

Ähnliche Beiträge

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API