Turnier-Schleifen: Was bedeuten die Farben?

Wer auf einem Turnier gut reitet, hat die Chance, platziert zu werden. Grundsätzlich werden pro Prüfung etwa ein Viertel der Reiter platziert. Wie genau diese Regel ausgelegt wird, hängt vom Veranstalter ab.

Schleifen auf FN-Turnieren

Bei der Siegerehrung in einem Turnier bekommt jedes Pferd eine Schleife abgesteckt. Welche Farbe die Schleife hat, hängt von der erreichten Platzierung ab. Hier ist der für FN-Turniere gültige Farbcode:

Die Schleifen für Platz 1-5
Die Schleifen für Platz 1-5

1. Platz: Gelb oder Gold

2. Platz: Grau oder Silber

3. Platz: Weiß

4. Platz: Blau

5. Platz: Rot

6. Platz und alle weiteren Platzierten: Grün

Bei Reiterwettbewerben und anderen Breitensportveranstaltungen werden oft noch braune Trostschleifen verteilt. Diese dienen dazu, jedem der Teilnehmer eine Schleife zu verleihen.

Schleifen sind oft mehrfarbig und bedruckt. Die Farbe einer der Rosetten sollte aber immer der Platzierung entsprechen.

Allerdings nehmen es einige Veranstalter mit den Farben nicht ganz so genau. So habe ich schon eine pinkfarbene, statt einer roten Schleife erhalten und das grün ist auch schon mal stark in Richtung türkis tendiert.

Am sichersten ist es, sich immer auf der Rückseite der Schleife zu notieren, wann, wo und in welchem Wettbewerb man Sie für welchen Platz errungen hat. So kann man sich später noch gut an die Platzierung erinnern.

Hier lesen Sie, was die Wertnoten in Dressur und Stilspringen bedeuten.

Turnierschleifen auf dem Westernturnier

Wer fleißig trainiert und sich auf ein Turnier wagt, kann sich eine Schleife verdienen. Die Schleifen zeigen, dass man bei der gerittenen Prüfung unter den Besten war. Die Farbe der Schleife verrät Eingeweihten, welchen Platz das Paar belegt hat. Denn auf Westernturnieren gilt genau wie bei FN Turnieren, eine feste Farbcodierung für die Platzierungen. Die sieht bei den meisten Westernturnieren folgendermaßen aus:

1. Platz: Blau

2. Platz: Rot

3. Platz: Gelb

4. Platz: Weiß

5. Platz: Rosa

6. Platz: Grün

7. Platz: Lila

8. Platz: Braun

9. Platz: Dunkelgrau

10. Platz: Hellblau

Da es bei den Westernreitern verschiedene Vereinigungen gibt, die die Turniere veranstalten, kann es hier leichte Unterschiede geben. So erhalten zum Beispiel auf EWU – Turnieren alle platzierten Reiter ab dem 7. Platz eine braune  Schleife.

Auf manchen Turnieren wird zuätzlich ein Grand Champion ermittelt. Dieser erhält dann eine lila Schleife. Der Zweitplatzierte in dieser Wertung, der Reserve Champion, erhält eine lila-weiße Schleife.

Wie viele Reiter in den einzelnen Prüfungen platziert werden, hängt vom Veranstallter, der Ausschreibung und der Größe des Teilnehmerfeldes ab.

Übrigens: Traditionell gehört die Schleife dem Pferd. Es ist daher in vielen Ställen üblich, die Schleifen an der Box oder in der Sattelkammer aufzuhängen.

Ähnliche Beiträge

Letzte Aktualisierung am 9.03.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API