Turnier: Was bedeuten die Wertnoten

Wer Dressur oder Stilspringen reitet, bekommt eine Wertnote für seinen Ritt. Diese Wertnote liegt zwischen 0 und 10,0 und wird in Zehntel-Schritten vergeben.

Was die einzelnen Wertnoten bedeuten ist in der LPO festgelegt. Hier ist eine Übersetzung der Noten:

10 = ausgezeichnet

9 = sehr gut

8 = gut

7 = ziemlich gut

6 = befriedigend

5 = genügend

4 = mangelhaft

3 = ziemlich schlecht

2 = schlecht

1 = sehr schlecht

0 = nicht ausgeführt

Wie das Notenniveau in einer Prüfung liegt, hängt vom Richter ab. Meistens werden Prüfungen jedoch mit einer Wertnote zwischen 7 und 8 gewonnen. Platziert wird meisten ab einer Wertnote zwischen 6 und 6,5. Mit einer Wertnote unter 5,0 darf ein Ritt nicht mehr platziert werden.

Beim Stilspringen wird von der Grundwertnote für Fehler noch etwas abgezogen. Für einen Abwurf werden 0,5 von der Wertnote abgezogen, für die erste Verweigerung gibt es 1,0 Abzug, für die zweite Verweigerung 2,0. Ein Sturz des Reiters gibt ebenfalls 2,0 Wertnoten Abzug. Die Wertnote nach Abzügen zählt dann für die Platzierung.

Ein Sonderfall sind Dressurprüfungen ab Klasse L. Werden die Prüfungen gemeinsam gerichtet, wird meist ganz normal eine Wertnote verkündet. Wird eine Prüfung von drei Richtern getrennt gerichtet, Gibt es statt der Wertnote eine Punktzahl. Diese Punktzahl kommt zustande, weil die Richter auf jede der Lektionen eine Wertnote geben. Bei einem Teil der Lektionen, zum Beispiel dem Schritt, zählen diese Punkte doppelt. Dazu kommen dann noch Gesamtnoten. Diese werden für folgende Punkte vergeben:

  • Reinheit der Gänge, Ungebundenheit und Regelmäßigkeit
  • Schwung (Frische, Elastizität der Bewegungen, Rückentätigkeit und Engagement der Hinterhand)
  • Gehorsam und Durchlässigkeit des Pferdes (Aufmerksamkeit und Vertrauen, Harmonie, Losgelassenheit, Maultätigkeit, Anlehnung und relative Aufrichtung)
  • Sitz und Einwirkung des Reiters, Korrektheit in der Anwendung der Hilfen

Diese Gesamtnoten werden jeweils doppelt gewertet und zu den Punkten für die Lektionen hinzugezählt. Die Punkte der einzelnen Richter werden dann noch addiert. Das Ganze ergibt dann die Gesamtpunktzahl, nach der platziert wird. Wie groß die Gesamtpunktzahl ist, hängt von der Aufgabe ab. Sie steht im Aufgabenheft jeweils unter der Aufgabe. In der Aufgabe steht auch, welche der Lektionen doppelt gewertet werden. Wer sich dafür interessiert, was die Punktzahl in Wertnoten ausgedrückt bedeutet, findet im Aufgabenheft hinter den Dressuraufgaben eine Umrechnungstabelle.

Ähnliche Beiträge

Letzte Aktualisierung am 9.03.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API