Pferd: Mähne verziehen

Mähne verziehen bedeutet, man zieht mit Hilfe eines Kamms einige Haare aus dem Mähnenkamm. Das tut den Pferden nicht weh, da diese sehr viel weniger Nerven in den Haarwurzeln der Mähnenhaare haben, als wir in unseren Haaren. Einige Pferde mögen das Verziehen wegen des Zuggefühls trotzdem nicht.

Weiterlesen …Pferd: Mähne verziehen

Pferd frisieren: Ein Netz herstellen

Das Netz ist eine Frisur, die sich mit jeder etwas längeren Mähne herstellen lässt. Da das Netz aus vielen Gummis besteht, ist die Frisur relativ stabil und eignet sich auch für schwierigere Fälle. Am besten sieht ein Netz aus, wenn die Mähne eine andere Farbe hat, als das Fell, zum Beispiel bei Braunen oder Haflingern.

Weiterlesen …Pferd frisieren: Ein Netz herstellen

Quadrille Figuren: Wohin des Weges?

Der Rosengarten - diagonal und gerade

Eine Quadrille lebt von den Figuren die geritten werden. In diesem Tipp habe ich alle Quarille-Figuren die mir eingefallen sind zusammengefasst. Die Firuren sind in grobe Kathegorien unterteilt und jeweils genau Beschrieben, Zusammen mit Hinweisen zum Schwierigkeitsgrad, für wen sich die Figuren eignen und Möglichen Varianten.

Weiterlesen …Quadrille Figuren: Wohin des Weges?

Schöner Schweif: Richtig verlesen

Einen Schweif zu verlesen ist die klassische Form, das Langhaar zu pflegen. Dieses Verfahren sorgte in Schweifspray-losen Zeiten dafür, dass der Schweif ordentlich aussieht, ohne dass allzu viele Haare dabei ausgerissen werden.

Weiterlesen …Schöner Schweif: Richtig verlesen