Westernmartingal aus Leder selber bauen

Lesen Sie hier, wie Sie ein Westernmartingal selbst aus Leder basteln können.

Was Sie brauchen

Die benötigte Schnalle mit zwei Stegen
Die benötigte Schnalle mit zwei Stegen

Das Material

  • etwa 2 cm breites Lederband, einmal etwa 60 cm und einmal 130 cm oder mehr (auf unseren Fotos sind es 150 cm). Hier eignen sich zum Beispiel gerissene Westernzügel oder Lederschlaufzügel.
  • 2 Ringe, einen Karabiner und eine Schnalle – das lässt sich alles aus einem kaputten Halfter ausbauen. Die Schnalle sollte zusätzlich zum Mittelbalken mit dem Dorn noch einen Befestigungsbalken haben
  • 7 Chicagoschrauben oder 5 Lederbändchen
Teppichmesser, Lochzange und Schraubenzieher
Teppichmesser, Lochzange und Schraubenzieher

Das Werkzeug

  • eine Lochzange
  • ein scharfes Teppichmesser
  • eine feste Unterlage zum Schneiden
  • wenn Sie Chicagoschrauben verwenden kommt noch ein Schraubenzieher dazu

Der Bauplan

Der Bauplan für das verstellbare Martingal
Der Bauplan für das verstellbare Martingal
  • An einem Ende der beiden Riemen jeweils etwa 6 cm zum umschlagen rechnen
  • 40 cm zwischen Ringen und Gabelung
  • 6,5 cm von der Gabelung zur ersten Schnallenbefestigung
  • noch einmal 5 cm beziehungsweise beim kurzen Riemen 6 cm bis zur zweiten Schnallenbefestigung

Die angegebenen Werte passen gut für ein Pferd um die 1,50 m Stockmaß, Ist Ihr Pferd deutlich größer oder kleiner müssen Sie die Länge anpassen.

Bänder und Chicagoschrauben
Bänder und Chicagoschrauben

Bändchen oder Schrauben?

Ob Sie die für Westernzäume typischen Lederbändchen oder Chicagoschrauben für das Martingal verwenden ist Geschmackssache. Beides ist stabil, muss aber hin und wieder geprüft werden, ob es sich gelöst hat. Die Kosten für beide Varianten sind auch etwa gleich. Eine Chicagoschraube kostet etwa 50 Cent, ein Lederbändchen zwischen 50 Cent und einem Euro.

Eine weitere Alternative wären Zügelschiffchen. Davon bräuchten Sie vier Stück für das Martingal. Ein Schiffchen kostet 1,25 Euro.

Vorbereitung

Putzen Sie die Lederriemen gründlich mit Sattelseife und Lederfett, um das Leder geschmeidig zu machen. Pflegen Sie das Leder am besten ein paar Tage vor dem Basteln, das das Fett dann eingezogen ist und das Leder nicht mehr glitschig macht.

Bauen Sie die Ringe, Schnalle und Karabiner aus einem alten Halfter aus. Das geht mit einer kräftigen Schere oder einem Teppichmesser auf einer festen Unterlage.

Bastelanleitung

Die angegebenen Positionen beziehen sich immer auf die Mitte des Lochs. Wie groß das Loch sein muss hängt von den verwendetes Schrauben oder Bändchen ab. Meist sind es 4-5 mm.

Die zwei Löcherpaare
Die zwei Löcherpaare

Der erste Schritt ist es die Ringe, durch die später die Zügel sollen, zu befestigen. Dazu machen Sie zwei Löcherpaare in die Riemen eines 1,5 cm und 3 cm vom Ende des Riemens entfernt, das zweite bei 9 cm und 10,5 cm. Da der Abstand bei beiden Löcherpaaren exakt gleich sein sollte, kann man die Maße auch vom ersten Paar auf den Riemen übertragen für das zweite Paar. Auf diese Weise befestigen Sie an jedem der Riemen einen Ring.

Befestigte Ringe - einmal mit Baendchen und einmal mit Chicagoschrauben
Befestigte Ringe – einmal mit Baendchen und einmal mit Chicagoschrauben

Wenn Sie mit Chicagoschrauben arbeiten reicht bei den folgenden Schritten jeweils ein Loch. Arbeiten Sie mit Lederbändchen müssen Sie weiterhin Löcherpärchen machen. Die richtigen Abstände finden Sie in der Zeichung und den Klammern.

Messen Sie an beiden Riemen 40 cm (40, cm/41,5 cm) vom Ring aus ab und machen Sie hier ein Loch. Befestigen Sie die Gabelung mit einer Schraube oder einem Bändchen. Dabei sollten die umgeklappten Enden nach oben zeigen und der kurze Riemen unten liegen. Die Oberseite zeigt später zum Pferd.

Die Löcher fuer Gabelung und Schnalle am kurzen Riemen
Die Löcher fuer Gabelung und Schnalle am kurzen Riemen

Machen Sie 6,5 cm (5 cm / 6,5 cm) von der Gabelung entfernt ein weiteres Loch in beide Riemen. Messen Sie nun am langen Riemen 5 cm (5cm / 6,5 cm) und am kurzen Riemen 6 cm (6 cm / 7,5 cm) und setzen Sie dort weitere Löcher.

Die fertig montierte Schnalle
Die fertig montierte Schnalle

Befestigen Sie nun die hinteren Löcher mit einer Schraube oder einem Bändchen. Fädeln Sie nun die Schnalle so auf das Ende des kurzen Riemens das die Zugrichtung weg von der Gabelung zeigt. Schließen Sie nun die letzte Schraube, beziehungsweise das letzte Bändchen um die Schnalle zu befestigen.

Die Löcher fuer die Längenverstellung
Die Löcher fuer die Längenverstellung

Zum Abschluss müssen Sie nur noch das Ende des langen Riemens mit Löchern für die Schnalle versehen. Ein Abstand der Löcher untereinander von etwa 3 cm ist ganz praktisch. Fädeln Sie nun den Karabiner auf den Langen Riemen und schließen Sie die Schnalle. Fertig!

Das fertige Martingal
Das fertige Martingal

Ähnliche Beiträge

Letzte Aktualisierung am 19.01.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API