Pferd longieren: Die richtige Longe kaufen

Um ein Pferd zu longieren, brauchen Sie eine Longe. Doch Longe ist nicht gleich Longe. Hier einige Punkte, auf die Sie beim Kauf einer Longe achten sollten.

  • Die Longe sollte mindestens 10 m lang sein. Nur so können Sie Ihr Pferd auf einem ausreichend großen Zirkel longieren.
  • Die Longe sollte aus Baumwollmaterial sein. Zieht Ihnen das Pferd eine Nylon-Longe durch die Hände, gibt das böse Verbrennungen. Bei einer Baumwolllonge passiert das nicht. Hier wird lediglich etwas Haut abgerieben.
  • Die Longe sollte keine aufgenähten Stege haben. Zieht das Pferd Ihnen eine Longe mit Stegen durch die Hand, können Sie daran hängen bleiben und sich Finger ausrenken.
  • Die Longe sollte keinen Wirbel nach dem Haken haben, da dieser nur dazu führt, dass sich die Longe beim longieren ständig verdreht.
  • Die Longe sollte eine Schlaufe am Ende haben. So können Sie die Longe besser festhalten.
  • Die Longe sollte keine elastischen Einsätze haben. Die führen dazu, dass Ihre Hilfen nur undeutlich beim Pferd ankommen.
  • Die Longe sollte einen stabilen Haken am Anfang haben. So können Sie sie schnell umschnallen.
  • Die Longe sollte nicht zu schwer und gut zu halten sein. Ist die Longe zu schwer, kann das Pferd Paraden nur schwer vom Wackeln der Longe unterscheiden.

Ähnliche Beiträge

[amazon bestseller="Reiten" grid='3' /]