Pferd longieren: Die richtige Peitsche kaufen

Um ein Pferd sinnvoll und korrekt zu longieren braucht man eine Peitsche, mit der man das Pferd auch auf einem großen Zirkel touchieren kann. Nur so ist es möglich, die Hinterhand des Pferdes zu aktivieren.

Dazu eignet sich am besten eine Teleskop-Peitsche mit mindestens drei Metern Länge. Dazu kommt dann noch ein vier Meter langer Schlag. Das ist die dünne Lederschnur am Ende der Peitsche.

Bei hektischen Pferden empfiehlt sich eine dunkle Peitsche, da das Pferd sich dadurch weniger bedroht fühlt.

Normalerweise ist eine weiße Peitsche besser geeignet, da das Pferd die Peitsche so besser sieht und nicht so oft angetickt werden muss. Das Pferd reagiert meist schon auf eine Bewegung der Peitsche.

Probieren Sie die Peitsche aus. halten Sie die Peitsche voll ausgezogen und mit Schlag am oberen Ende des Griffs. Die Peitsche sollte gut in der Hand liegen und nicht zu schwer sein.

Achten Sie darauf, dass die Peitsche am unteren Ende des Griffs eine Schraube hat. Denn nur mit Hilfe dieser Schraube lassen sich im Bedarfsfall einzelne Teile der Peitsche austauschen.

Teleskop-Peitschen gibt es zwei und drei geteilt. Beide Modelle sind eigentlich gleich gut. Die dreigeteilte Peitsche ist etwas schwerer, dafür aber praktischer zu lagern, da sie im zusammen geschobenen Zustand deutlich kürzer ist.

Ähnliche Beiträge

Letzte Aktualisierung am 9.03.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API