Lederreitstiefel richtig lagern

Damit Lederreitstiefel ihre Form behalten und ansehnlich bleiben ist die richtige Lagerung wichtig.

  • Die Stiefel nicht zu feucht lagern da das Leder sonst aufquillt und schimmeln kann. Der Sattelschrank, den sich die Stiefel mit nassgeschwitzten Decken teilen, ist nicht geeignet. Die Stiefel besser zu Hause oder in einem geheizten Raum unterbringen.
  • Knicke vermeiden. Es tut den Stiefeln nicht gut, wenn sie immer im Knöchelbereich abknicken. Dagegen helfen Stiefelspanner oder an den Stiefelspannerschlaufen aufhängen.
Sollche Knicke im Leder kann man vermeiden
Sollche Knicke im Leder kann man vermeiden

Extra-Tipp: Wer sich keine Stiefelspanner leisten möchte, kann als Ersatz auch leere 1,5 Liter PET Flaschen nehmen – zum Beispiel vom Mineralwasser. Aber Achtung: Das Papieretikett entfernen, da es sonst auf das feuchte Leder abfärben kann.

Ist das Leder erst einmal gerissen lässt es sich nicht mehr reparieren.
Ist das Leder erst einmal gerissen lässt es sich nicht mehr reparieren.
  • r gute Belüftung sorgen. Gerade nach dem Reiten sind die Stiefel oft mit Schweiß vollgesogen. Dieser sollte verdunsten können oder aufgesaugt werden. Die Stiefel sollten also genügend Frischluft haben zum Ausdampfen. Müssen Sie die Stiefel in eine Tasche oder ähnliches packen hilft es den Fuß mit Zeitungspapier oder Küchenrolle auszustopfen.
  • Vor langen Lagerphasen sollten Sie die Stiefel reinigen und pflegen. Wissen Sie, dass Sie ihre Stiefel eine Weile nicht brauchen, weil zum Beispiel der Winter kommt oder Sie eine Reitpause machen, sollten Sie die Stiefel unbedingt vorher putzen und gut fetten oder mit Schuhcreme pflegen. So schützen Sie das Leder vor dem austrocknen.

So gelagert behalten die Stiefel lange ihre Form und leisten Ihnen hoffentlich gute Dienste.

Ähnliche Beiträge

Letzte Aktualisierung am 23.04.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar