Erste Hilfe: Den Puls beim Pferd kontrollieren

Hat ein Pferd einen Unfall, eine Kolik oder eine andere Krankheit, sagt Ihnen der Puls einiges über den Gesundheitszustand des Tieres.

Fühlen können Sie den Puls an der Unterkante der Ganasche, seitlich an der Schweifrübe oder oberhalb der Fessel am Vorderbein. Eine weitere Möglichkeit, den Puls zu kontrollieren ist das Herz direkt mit dem Stethoskop abzuhören. Das geht am besten etwa eine Handbreit hinter und oberhalb des Ellenbogens.

In Ruhe haben Pferde einen Puls zwischen 30 und 40 Schlägen pro Minute. Bei Belastung steigt der Herzschlag schnell auf 100-120 Schläge pro Minute. Der Maximalwert liegt bei 200 Schlägen pro Minute.

Neben der Zahl der Schläge sind auch die Art der Schläge und der Rhythmus wichtig. Hat das Pferd einen unregelmäßigen oder sehr schwachen Puls, ist das ein Alarmzeichen.

Zum Zählen des Pulses zählen Sie 20 Sekunden lang die Schläge und multiplizieren Anschließend den Wert mit drei. So müssen Sie nicht so lange zählen und verzählen sich nicht so schnell.

Sie sollten ein paar Mal bei einem gesunden Pferd den Puls fühlen, damit Sie ihn im Notfall sicher finden.

Ähnliche Beiträge

Letzte Aktualisierung am 10.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API