Westernpad regelmäßig auswechseln

Westernpads sind relativ dick und sollen eine Polsterfunktion übernehmen, da ein Westernsattel im Gegensatz zu einem Englisch-Sattel nicht gepolstert ist. Aber so ein Westernpad hat keine unendliche Lebensdauer. Ähnlich wie bei Turnschuhen ist das Material irgendwann nicht mehr elastisch genug um in seinen Urzustand zurückzukehren und verliert die Polsterwirkung.

Weiterlesen …Westernpad regelmäßig auswechseln

Basteltipp: Deckenhalter für die Wand

Im Winter müssen viele Pferdedecken getrocknet werden. Am besten geht das in einem leicht geheizten Raum, zum Beispiel der Sattelkammer. Zum Aufhängen der Decken gibt es Deckenhalter zu kaufen, die sind jedoch relativ teuer. Mit relativ wenig Aufwand und geringen Materialkosten lässt sich so ein Deckenhalter auch selber bauen.

Weiterlesen …Basteltipp: Deckenhalter für die Wand

Basteltipp: Deckenhalter für die Boxentür selber basteln

Wer im Winter fleißig reitet, kennt das Problem: Nach dem Reiten kommt die Abschwitzdecke aufs Pferd. Der Effekt: Das Pferd ist trocken aber die Abschwitzdecke ist nass. Damit die Decke wieder gut trocknet braucht sie Luftzirkulation. Irgendwo zusammengeknäult oder platzsparend zusammengefaltet bleibt die Feuchtigkeit in der Decke und es kann zu Schimmelflecken und üblen Gerüchen kommen.

Weiterlesen …Basteltipp: Deckenhalter für die Boxentür selber basteln

Sicherheit: Keine Zügel-Snaps mit Martingal

Zügel-Snaps sind praktisch, vor allem wenn man häufiger Gebiss wechselt oder die Zügel zum Longieren abmontiert. Doch die praktischen Haken bergen Gefahren. Kombiniert man sie mit einem Ringmartingal, können sich die Ringe über den Snap hängen. Zieht das Pferd nun an, öffnet es den Snap und trennt den Zügel vom Gebiss – das kann sehr unangenehme Folgen haben. Reiten Sie mit Martingal, sollten Sie also auf die Zügelhaken verzichten.

Weiterlesen …Sicherheit: Keine Zügel-Snaps mit Martingal

Lederreitstiefel einlaufen

Jeder der sich schon einmal neue Lederreitstiefel gekauft hat, kennt das Problem. Die neuen Stiefel sind noch ganz steif und damit tierisch unbequem. Neben Blasen an den Füßen gibt es auch noch blaue Flecken und Scheuerstellen in der Kniekehle. Der Grund hierfür ist das noch steife Leder. Sind die Stiefel eingetragen, bilden sich am Fußgelenk Lauffalten und der Schaft rutscht dadurch etwas nach unten.

Weiterlesen …Lederreitstiefel einlaufen

Reitstiefel kaufen: Für jeden Zweck das passende Modell

Wer sich Lederreitstiefel kaufen möchte, hat heute die Qual der Wahl, denn es gibt schon lange nicht mehr nur ein Modell. Die Stiefel gehen mit der Mode und werden immer mehr auf verschiedene Einsatzzwecke spezialisiert. Dieser Artikel soll Ihnen die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle zeigen und so die Entscheidung für Ihre Traumstiefel erleichtern.

Weiterlesen …Reitstiefel kaufen: Für jeden Zweck das passende Modell