Gesundheit: Regelmäßig die Zähne kontrollieren

Bei Pferden ändern sich die Zähne mit der Zeit. Je nach dem, wie das Pferd gehalten und gefüttert wird, nutzen sich die Zähne mehr oder weniger stark ab. Dadurch können Haken und scharfe Kanten entstehen.

Das Pferd kann mit diesen Stufen im Gebiss nicht mehr richtig fressen. Meist fressen die Pferde dann sehr langsam und kauen Ihr Futter nicht mehr richtig.

Ein weiteres Problem sind die scharfen Kanten. Das Pferd kann sich daran Backen und Zunge zerschneiden, was zu Entzündungen führt und dem Pferd Schmerzen bereitet. Besonders stark ist dieser Effekt, wenn das Gebiss beim Reiten die Zunge gegen die Zähne drückt.

Sie sollten daher die Zähne Ihres Pferdes mindestens einmal pro Jahr vom Tierarzt kontrollieren lassen. Günstig ist es, diesen Termin mit einem Impftermin zu verbinden. So gerät er nicht in Vergessenheit. Viele Tierärzte machen diese Kontrolle kostenlos, wenn Sie das Pferd ohnehin gerade behandeln.

Ansonsten sind folgende Symptome typisch für Zahnprobleme: Langsames Fressen, unzerkaute Haferkörner und Strohfasern im Kot, plötzliche Probleme beim Stellen auf eine Seite, unwilliges nehmen des Gebisses, aus dem Maul fallendes Futter und Erkrankungen wie Kolik und Schlundverstopfung.

Bei jungen Pferden zwischen 2 1/2 und 5 Jahren wechseln die Zähne, wie beim Menschen die Milchzähne. In dieser Zeit kann das Pferd immer wieder Zahnschmerzen haben und deshalb unrittig und maulig werden. In dieser Phase sollte das Gebiss alle 6 Monate von einer fachkundigen Person kontrolliert werden.

Bei diesen Kontrollen fallen auch Wolfszähne auf. Was das ist, lesen Sie hier .

Auch bei alten Pferden kann es vorkommen, dass sie einen Zahn verlieren. Sie sollten daher regelmäßig mal einen Blick ins Maul Ihres Pferdes werfen. Wie das geht, verrät folgender Tipp:

Hat das Pferd Zahnprobleme, kann der Tierarzt meist die Haken und Kannten einfach mit einer Raspel abschleifen. Dazu muss das Pferd leicht sediert werden. Die Kosten für so eine Behandlung liegen je nach Aufwand zwischen 50 und 100 Euro. Für schwierigere Fälle gibt es spezielle Pferde-Dentisten, die auch falsch gestellte Gebisse korrigieren können.

Ähnliche Beiträge

Letzte Aktualisierung am 9.03.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API