Meine Lieblingsübungen: Zick-Zack mit Volten

Zick-Zack mit Volten

Jeder hat so seine Lieblingsübungen, wenn es ans Dressurreiten geht. Ich möchte euch ein paar meiner Lieblingsübungen vorstellen. Die heute nenne ich „Zick-Zack mit Volten“. Sie eignet sich übrigens für alle Pferde, auch Westernpferde. Da fällt dann allerdings das Zulegen weniger spektakulär aus.

weiterlesen

Einfache Schlangenlinie an der langen Seite reiten

Die einfache Schlangenlinie ist nicht ganz so einfach, wie der Name der Hufschlagfigur vermuten lässt. Im Prinzip handelt es sich um einen Abschnitt eines Kreisbogens, der an Stelle der langen Seite geritten wird. Dabei muss das Pferd zweimal umgestellt werden und auf der Schlangenlinie korrekt gebogen sein.

weiterlesen

Schenkelgehorsam: Das Viereck verkleinern und vergrößern

„Viereck verkleinern und vergrößern“ ist eine Lektion, die in A-Dressur-Aufgaben vorkommt. Sie ist eine Variante vom Schenkelweichen.

weiterlesen

Pferde dem Schenkel weichen lassen

Schenkelweichen ist die erste Seitwärtsbewegung, die Pferd und Reiter lernen. Dabei gehört das Schenkelweichen nicht zu den klassischen Seitengängen, da das Pferd beim Schenkelweichen nicht gebogen wird. Dennoch eignet sich diese Lektion gut, um dem Pferd die seitwärts-treibenden Hilfen beizubringen und den Schenkel-Gehorsam zu überprüfen.

weiterlesen

Die Führzügelklasse: Die erste Chance für einen Turnierstart

Die Führzügelklasse ist die erste Prüfung, an der Kinder auf einem Turnier teilnehmen können. Bei diesem Wettbewerb führt ein Erwachsener das Pferd oder Pony. Gefordert werden Schritt und Trab nach Anweisung der Richter.

weiterlesen

Eine Quadrille oder ein Pas de deux planen

Der Trick beim Planen einer Quadrille ist es, eine kurzweilige Quadrille zu erstellen, die zu den Fähigkeiten der Reiter passt. Dabei ist es wichtig, die Lektionen so aneinander zu reihen, dass die Reiter am Ende der einen Lektion schon am richtigen Platz für die neue Lektion sind.

weiterlesen

Reiterlexikon: Der Hufschlag

Der Begriff Hufschlag ist zweideutig. Zum Einen ist damit das Hufgeräusch eines Pferdes zum Anderen ein bestimmter Bereich der Reitbahn. Wir erklären Euch, was es mit beiden Varianten auf sich hat.

weiterlesen

Stangensalat 4: Trabstangen

Die häufigste Form der Stangenarbeit sind 3 bis 5 Stangen die im Trab überwunden werden können.

weiterlesen

Typische Fehler bei den Fliegenden Galoppwechseln

Fliegende Wechsel sind nicht einfach und erfordern viel Koordination von Pferd und Reiter. Dabei kann einiges schief gehen. Die entstehenden Fehler sagen dabei schon einiges über die Ursache des Fehlers aus. Mit ein paar Tricks und gezieltem Training lassen sich die Fehler meistens abstellen.

weiterlesen

Wie lernt mein Pferd den fliegenden Wechsel?

Ein Fliegender Galoppwechsel, ist eine sehr elegante und effiziente Art von einem Handgalopp in den anderen zu wechseln. „Fliegender Wechsel“ ist Teil des normalen Bewegungsprogramms jedes Pferdes. Allerdings ist es für das Pferd nicht ganz leicht den Wechsel unter dem Reiter zu springen, da das viel Gleichgewicht und Koordination vom Pferd erfordert – und ein gutes Gleichgewicht und Gefühl fürs Timing vom Reiter.

weiterlesen