Das Zigeunermaß: Wie groß wird mein Pferd mal werden?

Das Zigeunermaß ist eine alte Methode, mit der man abschätzen kann, wie groß ein Pferd einmal werden wird.

weiterlesen

Bei Wunden und Mauke: Kurzes Fell erleichtert die Behandlung

Gerade an den Beinen verschwinden Verletzungen und Infektionen wie Mauke oft unter dem langen Fell, das man hier Behang nennt. Bei der Behandlung bergen die langen Haare die Gefahr, das man überhaupt nicht richtig an die Wunden herankommt. Das meiste von der Salbe und den Medikamenten bleibt im Fell hängen. Zusätzlich kann sich in den Haaren noch viel Schmutz festsetzen. 

weiterlesen

Lederreitstiefel einlaufen

Jeder der sich schon einmal neue Lederreitstiefel gekauft hat, kennt das Problem. Die neuen Stiefel sind noch ganz steif und damit tierisch unbequem. Neben Blasen an den Füßen gibt es auch noch blaue Flecken und Scheuerstellen in der Kniekehle. Der Grund hierfür ist das noch steife Leder. Sind die Stiefel eingetragen, bilden sich am Fußgelenk Lauffalten und der Schaft rutscht dadurch etwas nach unten.

weiterlesen

Quietschender Sattel

Sättel neigen dazu, beim Reiten zu quietschen. Besonders neue, wenig gebrauchte Sättel haben oft eine enorme Geräuschentwicklung. Das Quietschen kann aber auch entstehen wenn ein Sattel Feuchtigkeit gezogen hat, zum Beispiel im Winter in einer ungeheizten Sattelkammer.

weiterlesen

PET-Flasche als Stiefelspanner

Lederreitstiefel sind empfindlich und müssen richtig gelagert werden. Ein wichtiger Bestandteil der richtigen Lagerung sind Stiefelspanner. Eine günstige Alternative dazu sind einfache Kunststoff-Getränkeflaschen, je nach Größe der Stiefel mit 1 Liter oder 1,5 Liter.

weiterlesen

Lederreitstiefel leichter anziehen

Lederreitstiefel müssen eng anliegen, damit der Kontakt zum Pferd gut ist. Allerdings sind die hohen, festen Stiefel nicht einfach anzuziehen. Vor Allem wenn der Beinumfang seit dem Stiefelkauf zugenommen hat, kann die Anzieh-Prozedur zur Qual werden. Besonders im Sommer oder Abends nach einem langen Arbeitstag sind die Beine oft geschwollen.

weiterlesen

Medikamente in der Spritze aufziehen

Viele Medikamente für Pferde, wie Metacam oder Equipalazone, gibt es in flüssiger Form, um sie über das Futter zu kippen oder ins Maul zu spritzen. Dazu werden die Mittel mit einer Spritze aus der Flasche aufgezogen.

weiterlesen

Bitte nicht füttern! Koppel und Stall sichern

Nicht nur im Zoo sollten die „Bitte nicht füttern!“-Schilder zu sehen sein. Auch an Stalltüren und Koppeln können die Schilder lebensrettend sein. Denn Sie schützen die Pferde vor der Unwissenheit von Besuchern und Passanten.

weiterlesen

Steigbügelriemen gleichlang: Länge richtig einstellen

Wer reitet kennt das Problem mit den Steigbügeln: Sind die Bügel nicht gleich lang, irritiert das beim Reiten und lässt einen schief sitzen. Das Problem an der Sache: Meistens beträgt der Unterschied kein ganzes Loch im Steigbügelriemen.

weiterlesen

Wenn Pferde unterwegs nicht trinken

Viele Pferde trinken unterwegs und auf dem Hänger nicht gerne. Das ist besonders an langen, heißen Turniertagen und auf weiten Fahrten unangenehm, da das Pferd dann austrocknet und Kreislaufprobleme bekommen kann. Auch die Verdauung kann unter dem Wassermangel leiden so dass es eine Kolik gibt.

weiterlesen