Flohsamen fürs Pferd helfen gegen Sand im Darm und Kotwasser

Flohsamen ist ein nützliches Zusatzfuttermittel Es kann helfen gegen Sand im Darm und Kotwasser. Hier erfahren Sie, was Flohsamen sind, wie sie wirken und welche Nebenwirkungen es gibt.

weiterlesen

Zahnerkrankungen: Wellengebiss, Stufengebiss und Meißelzahn

Bei Pferden werden die Zähne lebenslang aus dem Zahnfach nachgeschoben und abgenutzt. Fehlt ein Gegenspieler, kann das zum Problem werden. Folgende Erkrankungen können aufgrund dieses „Zahnwachstums“ an den Backenzähnen auftreten.

weiterlesen

Zähne und Zahnkrankheiten beim Pferd

Die Aufteilung der Zähne beim Pferd

Jeder kennt das Sprichwort “Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul” – gemeint ist damit “Freu dich über das Geschenk und hinterfrage es nicht”. Allerdings: der Blick ins Maul kann viel über ein Pferd verraten. Denn die Zähne verraten nicht nur das ungefähre Alter des Pferdes, sondern auch einiges über seine Gesundheit.

weiterlesen

Das können Sie gegen geschwollene Beine bei Ihrem Pferd unternehmen

Dicke Beine sind nicht selten. Bei vielen Pferden laufen die Beine schnell an: nach dem Transport, bei heißem Wetter, nach einer kleinen Schramme, Stehtagen oder starker Belastung.

weiterlesen

Wenn sich Ihr Pferd verletzt hat, müssen Sie nicht gleich den Tierarzt rufen. In einigen Fällen ist das aber dringend nötig!

Huf von Einem Pferd mit Wunde

Pferde haben oft kleine Schrammen und Verletzungen. Man braucht nicht wegen jeder Wunde sofort den Tierarzt. Wenn aber einer der folgenden Punkte zutrifft, ist eine Behandlung notwendig.

weiterlesen

Pferdekrankheiten: Periodische Augenentzündung

Die Periodische Augenentzündung oder Mondblindheit ist eine immer wiederkehrende Infektion des Auges beim Pferd. Medizinisch wird sie als Equine Rezidivierende Uveitis (ERU) bezeichnet.

weiterlesen

Was ist ein Klopphengst oder Spitzhengst?

Als Klopp- oder Spitzhengst bezeichnet man ein männliches Pferd, bei dem einer oder beide Hoden nicht in die Hodensäcke abgewandert sind. Der Fachbegriff dafür lautet Kryptorchismus oder auch Maldescensus testis.

weiterlesen

Blutegel – Schmerzlindernd, entzündungshemmend und entstauend

Blutegel sind etwas, vor dem sich die meisten Menschen spontan ekeln. Die kleinen Würmer werden allerdings schon seit Jahrtausenden erfolgreich in der Medizin eingesetzt. Pferden helfen die Egel bei Prellungen, Blutergüssen, Schwellungen und Entzündungen.

weiterlesen

Teufelskralle: Hilfe aus der Natur bei Arthrose

Teufelskralle ist eine Heilpflanze aus dem südlichen Afrika. Bei dieser Pflanze werden die Speicherwurzeln geerntet und getrocknet oder als Flüssig-Auszug als Arzneimittel verwendet. Die Wirkung von Teufelskralle ist mittlerweile in mehreren Studien an verschiedenen Tierarten und Menschen wissenschaftlich bewiesen.

weiterlesen

Medikamente in der Spritze aufziehen

Viele Medikamente für Pferde, wie Metacam oder Equipalazone, gibt es in flüssiger Form, um sie über das Futter zu kippen oder ins Maul zu spritzen. Dazu werden die Mittel mit einer Spritze aus der Flasche aufgezogen.

weiterlesen